Stromeffizienz: Projektpartner gesucht

BMWi-Projekt: Stromsparzähler

Ausgehend von einer EU-Vorgabe schreibt das deutsche Messstellenbetriebsgesetz digitale Stromzähler vor. Dies gilt auch für landwirtschaftliche Unternehmen. Diese intelligenten Stromzähler erfassen den Verbrauch sekundengenau und sind in der Lage, Stromfresser zu entlarven bzw. den Strom optimal zu nutzen. Das, was eigentlich nur für den Energielieferanten zur optimalen Abstimmung von Verbrauch und Produktion gedacht ist, lässt sich auch für die Unternehmen als Grundlage für die Verbrauchs-Analysen nutzen.

Hierzu hat der Ingolstädter Energielieferant und Dienstleister meistro das Projekt Einsparzähler genehmigt bekommen, das aus Mitteln des BMWI kofinanziert wird.
Im Rahmen des Programmes soll die energetische Digitalisierung in kleinen mittelständischen Pilotbetrieben etabliert werden.

Hierfür werden 80 Betriebe mit landwirtschaftlicher Tierhaltung gesucht. Die Projektlaufzeit beträgt drei Jahre.

Als Gegenleistung erhalten die Teilnehmer

  • Einen Zuschuss in Höhe von jährlich rund 250 EUR pro Stall (Unterverteilung) für Installation und Betrieb von Messtechnik während des Projektzeitraums
  • Vorschläge zur Energieeinsparung während des Projektzeitraums

Die Einbaukosten für die intelligenten Stromzähler und die Messtechnik in den Ställen werden komplett übernommen, der Betrieb der Messtechnik wird über drei Jahre zu 50% bezuschusst. Die Teilnahme sollte in enger Abstimmung mit landwirtschaftlichen Energieberatern erfolgen.


Weiterführende Informationen



top