RSS

Aktuelles

24.04.2015

Dr. Anton Kraus überreicht Innovationspreis für landwirtschaftliche Öffentlichkeitsarbeit

Mit großer Freude nahm der Initiator der Initiative Heimische Landwirtschaft, Jürgen Paffen, heute im Rahmen der Landwirtschaftsausstellung agra in Leipzig den Innovationspreis 2015 der Zeitschrift agrarmanager entgegen. Dieser Innovationspreis wird 2015 zum ersten Mal für erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit vergeben. Übergeben wurde der Preis im Beisein des EU Agrarkommissars Phil Hogan, des sächsischen Staatsministers für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt, sowie des Präsidenten des Sächsischen Landesbauernverbandes, Wolfgang Vogel, vom Geschäftsführer des Forums Moderne Landwirtschaft, Dr. Anton Kraus. Das Forum unterstützt den diesjährigen Preis mit einem Preisgeld von 1.000 Euro zur Förderung der Aktivitäten der Initiative.
 

24.04.2015

Besamungsunion Schwein (BuS) sucht Vertriebsmitarbeiter m/w für Eberstationen

German Genetic German Genetic/SZV betreibt insgesamt 5 Eberstationen unter dem Dach der Besamungsunion Schwein (BuS). Zur Unterstützung ihres Teams sucht die BuS ab sofort einen Vertriebsmitarbeiter m/w für die BuS-Eberstationen Grimma und Stotternheim für die Regionen Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.
 

23.04.2015

Futtermittelbranche in Niedersachsen solidarisiert sich mit Tierhaltern gegen Volkswagen

Dvtlogo DVT - Über die gegenwärtigen globalen Herausforderungen für die Rohstoffversorgung und die tierische Veredlung diskutierten Experten im Rahmen der Regionalgruppentagung Nord des Deutschen Verbands Tiernahrung e. V. (DVT) am vergangenen Mittwoch in Großenkneten (Landkreis Oldenburg). Vertreter aus den Bereichen Politik, Wissenschaft, Behörden und Landwirtschaft erörterten dies mit den Verbandsmitgliedern. Die aktuelle Diskussion über die Aussagen von Volkswagen und Autostadt zur heimischen Landwirtschaft erregte zusätzlich die Gemüter der Futterhersteller. Neben dem Pauschalangriff auf den vor allem in Niedersachsen wertvollen Wirtschaftszweig Agrar widersprechen die Tiernahrungsproduzenten auch irreführenden Aussagen in Bezug auf Futter.
 

23.04.2015

Initiative Tierwohl: Start des Registrierungsverfahrens für schweinehaltende Landwirte

Initiative für mehr Tierwohl (ITW) Am ersten April begann das Registrierungsverfahren der Initiative Tierwohl. Sie endet am 28.04.2015.
Bis zum 28. April können sich zunächst schweinehaltende Landwirte, die mit ihrem Betrieb zu einer tiergerechteren und nachhaltigeren Fleischerzeugung beitragen wollen, zur Teilnahme an der Initiative Tierwohl registrieren. Hierunter fallen Schweinemast-, Ferkelaufzucht- sowie sauenhaltende Betriebe. Das Registrierungsverfahren für geflügelhaltende Betriebe startet voraussichtlich ab Juli 2015.

Mehr Informationen finden Sie in der beiliegenden Pressemeldung oder auf der Internetseite der Initiative Tierwohl.
 

23.04.2015

Schweinezüchter informiert über Haltungsbedingungen

Medikamentenmissbrauch, Futtermittelskandale, Güllemassen, die Vorurteile, mit denen Schweinehalter zu kämpfen haben, sind lang. Schweinelandwirt Thomas Asmussen aus Gelting  wehrt sich jetzt gegen die ständig hagelnde Kritik und hat RTL seine Stalltür geöffnet.

Zum Film
 

23.04.2015

Forum Moderne Landwirtschaft unterstützt landwirtschaftliche Öffentlichkeitsarbeit zur BUGA 2015

Mit der Eröffnung der Bundesgartenschau 2015 (BUGA) an fünf Standorten in der Havelregion werden den Gästen in den kommenden Monaten nicht nur Blütenmeere und Gartenanlagen präsentiert, sondern auch die lokale Landwirtschaft stellt sich und ihre Leistungen vor. Am Standort Amt Rhinow/Stölln zeigt die Agrargenossenschaft Stölln mit Unterstützung des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg und des Forums Moderne Landwirtschaft Gesicht für die moderne Landwirtschaft. Mit großflächigen Plakaten stellt die Agrargenossenschaft ihren landwirtschaftlichen Betrieb vor und informiert über ihre Milchviehhaltung und ihren Ackerbau. Aber nicht nur der eigene Betrieb steht im Fokus der öffentlichkeitswirksam platzierten Plakate, sondern die Leistungen und die Bedeutung der Landwirtschaft in ganz Brandenburg werden den Besuchern vermittelt.
 

23.04.2015

Umwelt entlasten und Kosten sparen durch Fütterung mit rohproteinabgesenkten Rationen

Proteinmarkt - Verschiedene Möglichkeiten einer nachhaltigeren Schweinefütterung werden derzeit diskutiert. Neben der Verwendung von alternativen Futtermitteln wie heimischen Körnerleguminosen oder Rapsextraktionsschrot (RES) ist ein weiterer Ansatz, den Rohproteineinsatz zu reduzieren.

Eine Absenkung des Rohproteingehaltes ist bei vielen Mastbetrieben möglich. Durch die Absenkung des RP-Gehaltes bei einer zusätzlichen Verwendung von Mineralfuttern oder Ergänzern mit höheren EAS-Gehalten können in der Schweinemast ohne Leistungseinbußen ökonomische und ökologische Vorteile erzielt werden. Die N-Ausscheidungen können durch Verwendung solcher Rationen um bis zu 32% reduziert werden.

 

23.04.2015

Die zehnte Folge des Landwirtschaftsmagazins “Land und Leute” ist auf ev1.tv gestartet

Am 23. April ist die zehnte Folge des Landwirtschaftsmagazins Land und Leute auf ev1.tv gestartet. Einmal im Monat erscheint dieses Magazin rund um die Landwirtschaft im Emsland und der Grafschaft. In der aktuellen Folge wird über die Initiative Tierwohl berichtet, die Anfang April gestartet ist. Stefan Lüken aus Lorup ist Schweinehalter und macht mit. Im Interview erklärt er, warum er dabei ist und was er dafür tun muss.

 

23.04.2015

EXPO: Milchwirtschaftliche Forschung der Uni Bonn ist dabei

Unter dem Motto Feeding the Planet, Energy for Life stellen 144 Nationen und drei internationale Organisationen bis 31. Oktober ihre Beiträge auf der die Weltausstellung EXPO 2015 in Mailand.vor. Das Zentrum für Integrierte Milchwirtschaftliche Forschung (CIDRe) der Universität Bonn ist Forschungspartner der ARGE Deutscher Pavillon bei der EXPO Milano 2015. Anhand der von den Wissenschaftlern zur Verfügung gestellten Exponate wird im Themenraum Lebensmittel im Deutschen Pavillon unter anderem gezeigt, wie eine ausgewogene und nachhaltige Milchwirtschaft der Zukunft aussehen kann.

Hintergrund: Die Tierhaltung ist unverzichtbarer Bestandteil der Ernährungssicherung und die weltweite Milchproduktion wird bis 2020 um 153 Mio. Tonnen auf ca. 710 Mio. Tonnen steigen. Ressourcenschonend funktioniert das aber nur mit einer nachhaltigen Intensivierung der Landwirtschaft.
 

23.04.2015

Rentenbank verleiht Gerd Sonnleitner-Preis an Nadine Henke

Die Landwirtschaftliche Rentenbank hat in Berlin bereits zum zweiten Mal ihren mit 3 000 Euro dotierten Gerd Sonnleitner-Preis für ehrenamtliches Engagement vergeben. Dr. Horst Reinhardt, Vorstandssprecher der Rentenbank, nahm die Ehrung zusammen mit dem Namensgeber des Preises, Gerd Sonnleitner, Ehrenpräsident des Deutschen Bauernverbands, vor. Preisträgerin 2015 ist Nadine Henke. Die Tierärztin und Landwirtin aus Niedersachsen erhält die Auszeichnung für ihre engagierte wie couragierte Öffentlichkeitsarbeit zur modernen Tierhaltung in Deutschland.
 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ⋅⋅⋅ 386 387 388
RSS
Datenbank der Erzeugerringe

ZDS-Fachtagung

HIT-Reporter: Bestandsmelde-App

SuSePaper

Schweinezucht und Schweinemast (SuS)

Schweine Mobil

ZDS-Standards

C02-Strom aus Wasserkraft

KB-Qualität
top