30.03.2016RSS Feed

Minderheiten dürfen unseren Speiseplan nicht bestimmen

Aus Rücksicht vor Minderheiten auf bestimmte Speisen verzichten? Das geht zu weit, findet Landwirtschaftsminister Christian Schmidt gegenüber den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Kulturelle Vielfalt sollte stattdessen als Chance für ein wachsendes Angebot begriffen werden.
Es ist erst wenige Wochen her, da hatte eine ähnliche Formulierung aus Schleswig-Holstein für Spott und Häme gesorgt - weil bestimmte Gruppierungen reflexartig reagiert, aber kaum jemand den Antrag als solches gelesen hatte. Dabei ging es auch damals nur um dasselbe, was Minister Schmidt heute fordert: Wahlfreiheit, wie sie der Verbraucher schätzt. Niemand kann leugnen, dass die heute üblichen zusätzlichen vegetarischen Speisen als Bereicherung des Speiseplans wahrgenommen werden und zwar völlig frei von jeglicher Ideologie.

Aktuelles...

top