Aktuelles

09.06.2017

IMV: Seminar zur Spermaanalyse

In der Tierhaltung hat sich die Künstliche Besamung weltweit u.a. aus gesundheitlichen Gründen durchgesetzt. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an den Samen, der hierfür mit Hilfe hoch moderner Analysemethoden auf verschiedenste Qualitätskriterien untersucht werden muss. Die Besamungsorganisationen, die im Bundesverband Rind und Schwein e.V. (vormals Zentralverband der Deutschen Schweineproduktion e.V.) organisiert sind, haben sich hierfür auf einen Standard geeinigt, der weltweit einzigartig ist. Dabei kommen auch Analysemethoden zum Einsatz, die von IMV im Rahmen eines Workshops im französischen Stammsitz in L'Aigle am 12. /13. Juli und 22./23. November 2017 vorgestellt werden. Am ersten Tag geht es um das Management der Spermaanalyse in den Laboratorien der Besamungsorganisationen und am zweiten Tag sollen Möglichkeiten zur Optimierung der Analyse vorgestellt werden.
 

09.06.2017

Nutztierhaltung? Yes we can!

Novo123  (1/2017) Novo-Argumente - Immer mehr Menschen hegen Zweifel an unserem Recht, Tiere zu nutzen. Oft stecken dahinter antihumanistische Vorurteile, findet Alexander Horn,

Geschäftsführer Novo Argumente Verlag GmbH. Dabei gehe es den modernen Tierrechtlern nicht um verträglichere Haltungsbedingungen, sondern um das Fundamentale: Der Unterschied zwischen Mensch und Tier soll verwischt werden. ... Hinter der Zuwendung zum Tier steckt in Wahrheit keine höhere Wertschätzung für Lebewesen, sondern die Verachtung des Menschen.

Neben dem Schwerpunktkapitel Tiernutzug befasst sich die aktuelle Ausgabe Nr. 123 auch kritisch mit den NGO´s als problematische Problemlöser. Hier gelangen Sie zum Inhaltsverzeichnis und den Schwerpunkteinleitungen. Leseempfehlung für alle Querdenker.

 

09.06.2017

Jungeber nährstoffreduziert füttern

proteinmarkt - Dr. Gerhard Stalljohann und Sybille Patzelt von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Bad Sassendorf befassen sich im aktuellen Beitrag mit dem Thema nährstoffreduzierte Fütterung bei Jungebern. Aufgrund bisheriger Annahmen zum Wachstumsverlauf und zum Fressverhalten von Jungebern wurden stark N-/P-reduzierte Fütterungen für die Jungebermast nicht empfohlen. Aus mehreren Versuchen in Deutschland ist mittlerweile aber bekannt, dass auch Jungeber erfolgreich stark N-/P-reduziert ohne Einbußen bei Mast- und Schlachtleistungen gefüttert werden können. Bislang wurden ausschließlich einfach nährstoffreduzierte Mastverfahren empfohlen. Den Fachartikel zu diesem Thema finden Sie hier.
 

08.06.2017

TOPIGS-SNW Gastgeber des AIM Worldwide Kongresses

Topigs Norsvin The Strength of Innovation war das Thema des AIM-Worldwide Kongresses, der in diesem Jahr in Dresden stattfand. Ausrichter dieses weltweiten Treffens von Experten aus Wissenschaft und Praxis im Bereich Artifical Insemination Management war TOPIGS-SNW. An drei Tagen diskutierten AIM-Experten aus Argentinien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, England, Finnland, Griechenland, Italien, Japan, Kanada, Litauen, Mazedonien, Mexiko, Niederlande, Norwegen, Philippinen, Portugal, Rumänien, Serbien, Schweden, Spanien, Südafrika, Tschechien, Ungarn, USA und Zypern aktuelles Wissen und neueste Trends.
 

08.06.2017

DLG-Forum "Emissionen"

DLG-Logo Die künftigen Emissionsminderungsverpflichtungen bis 2020 bzw. 2030 und 2050 stehen fest und sind nicht mehr wegzudiskutieren. Auch eine Aufkündigung, wie unlängst in den USA geschehen, ist bei uns nicht denkbar. Regelinstrumente wie die TA Luft sowie die Düngeverordnung oder die NEC-/NERC-Richtlinie sollen den Prozess einheitlich lenken. Vertreter von Genehmigungsbehörden, Planungsbüros, aus der Industrie sowie von Beratung und Praxis diskutierten die Möglichkeiten im Rahmen des DLG-Forums Emissionen am 30. Mai 2017 in Kassel.
 

07.06.2017

"Landwirtschaft ist mir nicht Latte"

Rund 12.000 User haben sich auf Facebook unseren Videolclip zu Landwirtschaft ist uns nicht Latte angeschaut – binnen fünf Tagen! Sie noch nicht? Dann klicken Sie hier!
Was steckt hinter dem Clip? Bei strahlendem Sonnenschein haben 15 künftige Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter von der Fachschule Bredstedt (Schleswig-Holstein) in der Fußgängerzone von Flensburg mit Hunderten Bürgern offen, ehrlich und transparent über Landwirtschaft gesprochen. Mit dabei: ein Kaffeerad, an dem ein Barista kostenlos frischen Latte Macchiato zubereitete. Mit toller Ärmel-hoch-und-los-geht’s-Mentalität haben die Junglandwirte den Flensburgern aus ihrer beruflichen Praxis berichtet – und ihnen zugehört. Neben viel Lob und Anerkennung gab es auch kritische Fragen und wertvolle Anregungen.
Initiiert wurde die Aktion vom FORUM – weitere bundesweite Aktionen sind bereits in Planung! Mehr dazu hier!
 

07.06.2017

Das Bio-Menetekel: Erträge und Nachhaltigkeit

Es vergeht kaum ein Tag ohne Forderung nach mehr Bio: in Kantinen, auf Wochenmärkten und Supermärkten. Tatsächlich kann Bio ein blendendes Geschäft für Landwirt und Vermarkter sein. Es sichert Einkommen und dient der Wertschätzung. Das ist gut. Schlecht ist, dass dies meist auf Kosten der überwiegend konventionell wirtschaftenden Berufskollegen passiert. Das ist unnötig und gefährlich. Es gibt ausreichend Untersuchungen, die Produkten beider Landbauformen dieselbe Qualität bescheinigen. Allerdings hapert es bei der Nachhaltigkeit. Hier schneidet bio meist etwas schlechter ab. Schuld sind einzig die geringeren Ernteerträge und der damit einhergehende Flächenverbrauch. Auch die positive Wirkung von bio auf die Biodiversität ist umstritten.
Mit dem Einsatz von Genediting könnte der Biolandbau das Rad zu seinen Gunsten drehen.
 

07.06.2017

Facebookauftritt des Forums Moderne Landwirtschaft knackt die 40.000

Forum Moderne Landwirtschaft: Unser aller Wissen Am Wochenende hat das Forum Moderne Landwirtschaft mit seinen Facebook-Posts beachtliche Zahlen erreicht: neben 44 000 wurden allein in den vergangenen vier Tagen über 200 000 Personen erreicht. Knapp 5000 Reaktionen (Likes, Loves, etc.), 2000 Kommentare und 300 geteilte Beiträge wurden registriert.
Das beweist: auch bei sonnigem Frühlingswetter beschäftigen sich die Leute also gerne mit der modernen Landwirtschaft.
 

07.06.2017

Sonderaudits bewähren sich: Initiative Tierwohl informiert über jüngste Ergebnisse

ITW - Für die Initiative Tierwohl ist die ordnungsgemäße Umsetzung der Tierwohl-Kriterien unabdingbar. Liegen uns Hinweise auf Unregelmäßigkeiten oder Verstöße vor, gehen wir diesen Hinweisen sofort nach. So auch ganz aktuell: Vertreter einer Tierrechtsorganisation sind in die Ställe einiger an der Initiative Tierwohl teilnehmender Betriebe eingedrungen und haben dort Filmmaterial angefertigt, das Verstöße gegen Tierschutzvorschriften dokumentieren soll. Unmittelbar nach Bekanntwerden hat die Initiative Tierwohl Sonderaudits in den drei der Initiative bekannten Betrieben durchführen lassen.
 

07.06.2017

Themenmonat "Grillen" stark in den Medien

Forum - Starke Medienresonanz auf den Themenmonat "Grillen" auf moderne-landwirtschaft.de: Der Berliner Kurier hat dem Forum-City-Grillkompass 2017 ("So grillt Berlin") sogar die Titelstory gewidmet (siehe Bild). Weitere Berichte gab es unter anderem in DIE WELT, diversen Regionalzeitungen (u.a. BZ Berlin, Hessische Allgemeine, OWL am Sonntag), dem Lifestyle-Magazin Vivanty und auf etlichen (Branchen-)Websites, z.B. von Die Fleischwirtschaft und Food-Blogs. Der City-Grillkompass ist das Kernstück des aktuellen Themenmonats Grillen. In der Tiefe erzählen wir, welche Leistungen der modernen Landwirtschaft ein leckeres, vielfältiges Grill-Erlebnis heute ermöglichen (s. auch Interview mit FORUM-Onlinechef Olaf Hermann im Newsletter Mai 2017). Sämtliche Medien- und Blog-Beiträge verweisen oder verlinken auf moderne-landwirtschaft.de. Das stärkt die Website und steigert die Reichweite unserer vielfältigen Themen.
 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ⋅⋅⋅ 620 621 622
top